Mitgliederbefragung

In den letzten Tagen haben wir unter unseren Mitgliedern eine Befragung zur Zusammenlegung der Grundschulen und Kindergärten in Ellmendingen durchgeführt. Wir wollten für uns selbst ein klares Meinungsbild erhalten, auf dessen Basis wir uns in der Frage der Neustrukturierung positionieren.

Ich möchte mich bei unseren Mitglieder für die schnelle und ausführliche Durchführung bedanken.

Die Umfrage war in einen Teil für die Schulzusammenlegung und in einen Teil für die Zusammenlegung der Kindergärten aufgeteilt. Jeder dieser Teile bestand aus zwei Blöcken, einem Block mit allgemeinen Fragen zum Thema und einem Block, in dem wir direkt die Meinung zu den anstehenden Entscheidungen abfragten.

Ergebnisse der Umfrage

1. Schule

1.1 MEINUNG ZU ENTSCHEIDUNGSRELEVANTEN THEMEN

Frage 1: Seid Ihr von der Gemeinde ausreichend über die anstehende Entscheidung zur Zusammenlegung der Grundschule und der Auswirkungen wie der Schließung der Schule in Ellmendingen informiert worden?

Frage 2: Sind Euch grundsätzlich kleine Klassen wichtig?

Hintergrund: Durch eine Zusammenlegung der Schulen würde sich in manchen Jahren der Klassenteiler so auswirken, dass weniger und dafür größere Klassen entstehen können.

Frage 3: Ist Euch die Erhaltung des Schulstandorts in Ellmendingen wichtig?

Hintergrund: Viele Familien wohnen wegen der Infrastruktur in Ellmendingen, der Wegfall der Schule hätte Auswirkung auf das Leben und die Grundstückpreise. Die Kinder hätten keinen kurzen Weg mehr in die Schule, der Ort wäre weniger Belebt da die Kinder tagsüber in Dietlingen sind und auch dort möglicherweise die Vereine besuchen.

Frage 4: Hättet Ihr Euch mit dem heutigen Wissen doch für die GTGS (Ganztagesgrundschule) ausgesprochen?

Hintergrund: Im letzten Jahr hat die Gemeinde die Eltern zu Ihrer Meinung zur GTGS befragt. Dabei wurde ausgeschlossen, dass eine Entscheidung für die GTGS mit einer Schließung der Grundschule in Ellmendingen verbunden wäre. Die GTGS wurde auch aufgrund der Vorträge die das aktuelle freiwillige Angebot der Gemeinde als gleichwertig und flexibler dargestellt haben, von den Eltern mehrheitlich nicht begrüßt.

1.2 Grundsatzentscheidungen zur Schule

Frage 5: Möchtet Ihr, dass die Grundschule in Ellmendingen geschlossen wird und damit die Infrastruktur in Ellmendingen geschwächt, die Erweiterungsmöglichkeiten wie eine Einführung einer weiterführenden Schule stark erschwert und das Gebäude in der Folge leer steht oder teuer für eine Kindergartennutzung umgebaut werden müsste?

Frage 6: Möchtet Ihr, dass die Schule in Ellmendingen mit der Schule in Dietlingen zusammengelegt wird, so dass es künftig für die 5 Ortsteile in Keltern nur noch eine Grundschule in Dietlingen geben wird, auch wenn dadurch möglicherweise ein besseres Schulangebot entstehen könnte. In Dietlingen würde damit eine der größten Grundschulen für eine Gemeinde dieser Größe in Baden-Württemberg entstehen.

2. Kindergarten

2.1 MEINUNG ZU ENTSCHEIDUNGSRELEVANTEN THEMEN

Frage 7: Seid Ihr von der Gemeinde ausreichend über die anstehende Entscheidung zur Zusammenlegung der Kindergärten und der Auswirkungen informiert worden?

Frage 8: Ist Euch wichtig, dass in Ellmendingen ein kirchlicher Kindergarten angeboten wird?

Hintergrund: Durch eine Zusammenlegung der beiden Kindergärten müsste auch die Trägerschaft geklärt werden. Nach der Zusammenlegung wäre entweder die Kirche oder die Gemeinde der Träger des neuen Kindergartens.

Frage 9: Ist Euch wichtig, dass in Ellmendingen ein konfessionsloser Kindergarten angeboten wird?

Frage 10: Würdet Ihr eine kurzfristige Kostenersparnis einem hellen, freundlichen Kindergartenneubau vorziehen?

Hintergrund: Ein Umbau der Schule oder der Kindergärten wäre günstiger wie ein Neubau. Ein Neubau könnte allerdings besser auf die Bedürfnisse der Erziehung und Kinder eingehen und würde jedes Jahr deutlich günstigere Betriebskosten und möglicherweise damit aus günstigere Gebühren bedeuten.

2.2 Grundsatzentscheidungen zum Kindergarten

Frage 11: Möchtet Ihr, dass die beiden getrennten Kindergärten in den alten Gebäuden erhalten bleiben und eine weitere Gruppe durch ein umständliches Bauvorhaben an einem der beiden Kindergärten nachgerüstet wird? Auch wenn dadurch die Außenfläche des jeweiligen Kindergartens reduziert wird.

Frage 13: Möchtet Ihr, dass die beiden Kindergärten im Obergeschoss des alten Grundschulgebäudes in Ellmendingen zusammengefasst werden. Dadurch könnte ein besseres Kindergartenangebot (z.B. Urlaubsvertretung) entstehen. Dies würde bedeuten, dass das Schulgebäude aufwändig umgebaut werden muss (2-3 Mio.) und im Bereich der bisherigen Schule eine Einzäunung entsteht.

Frage 14: Möchtet Ihr, dass falls die Kindergärten in Ellmendingen in der bisherigen Struktur nicht erhalten werden können ein zeitgemäßer Neubau entsteht. Dieser Neubau wäre vermutlich teurer wie die Umbaumaßnahme in den Kindergärten oder der Grundschule, das Gebäude wäre aber für den Kindergartenbetrieb entworfen, wäre im Unterhalt günstiger wie andere Varianten. Durch die Zusammenlegung und den neuen Zweckbau könnte ein deutlich besseres Kindergartenangebot entstehen.

Kommentar

Es war zu erwarten, dass unsere Mitglieder tendentiell für den Erhalt der Schule in Keltern abstimmen. Jedoch besteht eine einheitliche Meinung zur Schliessung der Schule sowie zur Zusammenlegung der Kindergarten im alten Schulgebäude.

Das Ergebnis der Umfrage unter unseren Mitgliedern spiegelt auch die Gespräche wieder, die wir in den letzten Wochen auf verschiedenen Veranstaltungen mit Eltern in Keltern geführt haben. Eltern für Keltern bezieht somit klar Position für den Erhalt des Schulstandortes Ellmendingen.

(DR)

Kommentare unterstützt von Disqus.

Next Post Previous Post